Immobilienmakler, Vermögenstreuhänder und
Hausverwaltungen

 

Unsere Leistungen:

 
Beratung in allen Vermessungsangelegenheiten  
Erstellung grundbücherlicher und katastraler Teilungs- und Parzellierungspläne  
Aufschließungspläne und Projektgrundlagen für Bauzwecke (Bestandsaufnahmen, Lage- und Höhenpläne)  
Lage- und Nutzflächenbestimmungen für Parifizierungen (anteilsmäßige Begründung von Wohnungseigentum im Grundbuch)  
Absteckungen
Zur Übertragung von Projekten in die Natur werden Gebäudeeckpunkte, Bauwerksachsen koordinativ berechnet, vor Ort abgesteckt und vermarkt. Kontrollmessungen sichern die Qualität und den Bezug zu den Grundgrenzen.
 

 

Speziell in Wien liegt der Schwerpunkt unserer Tätigkeiten in der Erstellung von Lageplänen zur Bekanntgabe der Bebauungsbestimmungen gemäß § 9 der Wiener Bauordnung und Grundteilungsplänen infolge vorgeschriebener Abtretungsverpflichtungen zur Bauplatzschaffung.

Die vermessungstechnische Erfahrung und das Knowhow im Umgang mit den entsprechenden Behörden im Vorfeld der Planung machen den Geometer zur ersten Ansprechperson in sämtlichen Baufällen und Grundstücksfragen.

 

 

Unter den vielen angebotenen Dienstleistungen sind exemplarisch 4 Fälle beschrieben, die in der Praxis häufig auftreten :

 

 
 

Fall 1: Neu-, Zu- oder Umbau in Wien, Ansuchen um Baubewilligung :
Zur Erreichung der Baubewilligung ist gemäß § 9 der Wiener Bauordnung um Bekanntgabe der Bebauungsbestimmungen mittels 2 Lageplänen anzusuchen. Geometerpläne sind Plänen anderer Planverfasser vorzuziehen, da im Falle von Unsicherheiten bezüglich der Grundgrenzen durch die örtliche Vermessung eine Klärung der Situation und gegebenenfalls durch die Verfassung einer Urkunde und Abhaltung einer Grenzverhandlung die Rechtswirksamkeit der Eigentumsgrenzen hergestellt werden kann.

 
 

Fall 2: Ein Eigentümer besitzt ein Grundstück, dieses ist jedoch nicht baureif (als Bauplatz behördlich nicht genehmigt). Gemäß der jeweils länderspezifischen Bauordnungen sind Bebauungsbestimmungen sowie gewisse Vorschriften hinsichtlich Größe und Konfiguration von Bauplätzen einzuhalten. Oft sind Abtretungsverpflichtungen für projektierte Straßen (öffentliches Gut) gemäß den Bebauungsplänen oder Flächenwidmungsplänen erforderlich und somit ein Grundabteilungsverfahren unvermeidbar.

 
 

Fall 3:
Vor Kauf oder Verkauf eines Grundstückes ist in der Regel das genaue Flächenausmaß sowie die exakte Lage der Grundgrenzen nicht bekannt. Die im Grundbuch und Kataster ausgewiesene Fläche weist oft erhebliche Differenzen zur Fläche in der Natur auf.
Der Geometer sichert mit der Vermessung des Naturstandes und der Auswertung der Messergebnisse, dem Vergleich mit den vorhandenen amtlichen Unterlagen und historischen Urkundsplänen, der Abhaltung einer Grenzverhandlung, Berichtigung der Flächenausmaße und Grundgrenzen, Verfassung einer Urkunde das Grundeigentum und für die kaufgegenständliche Liegenschaft die exakte Grundlage für die Bewertung und den Kaufpreis.

 
 

Fall 4:
Für ein Wohn- oder Bürohaus im Alleineigentum soll zum Zwecke der Veräußerung von einzelnen Wohnungen, Dachgeschossausbauten oder Büroeinheiten die anteilsmäßige Begründung von Eigentum im Grundbuch durchgeführt werden.
Der Geometer schafft mit der Vermessung und Berechung der Nutzflächen sowie mit der Erstellung eines Lageplanes die Grundlagen für die Nutzwertbestimmung und Parifizierung.

Top